Ländliches Leben in Nordschwaben dargestellt in drei Museen
  • ÖFFNUNGSZEITEN:


         Jeden 1. Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr -  und jederzeit nach Vereinbarung im Zeitraum von Mai bis Oktober

Adventsfenster in der Alten Schule

З Різдвом Христовим
das heißt auf ukrainisch
 Fröhliche Weihnachten!

All überall auf der Welt sehnen sich Menschen nach Frieden

Das Märchen von den Sterntalern

Es war einmal ein kleines Mädchen, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte. Es war aber gut und fromm. Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld.

Da begegnete ihm ein armer Mann, der sprach: "Ach, gib mir etwas zu essen, ich bin so hungrig." Es reichte ihm das ganze Stückchen Brot und sagte: "Gott segne dir's," und ging weiter. Da kam ein Kind, das jammerte und sprach: "Es friert mich so an meinem Kopfe, schenk mir etwas, womit ich ihn bedecken kann." Da tat es seine Mütze ab und gab sie ihm. Und als es noch eine Weile gegangen war, kam wieder ein Kind und hatte kein Leibchen an und fror: da gab es ihm seins; und noch weiter, da bat eins um ein Röcklein, das gab es auch von sich hin. Endlich gelangte es in einen Wald, und es war schon dunkel geworden, da kam noch eins und bat um ein Hemdlein, und das fromme Mädchen dachte: "Es ist dunkle Nacht, da sieht dich niemand, du kannst wohl dein Hemd weggeben," und zog das Hemd ab und gab es auch noch hin.

Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.

 Mertinger Adventsfenster

Zur diesjährigen Aktion steht nun der Lageplan aller Teilnehmer fest. An den in der Liste aufgeführten Adressen können die stimmungsvoll geschmückten Adventsfenster ab dem 1. Dezember besichtigt werden. So kann man sich wundervoll inspiriert auf die Weihnachtszeit einstimmen. Die Gemeinde Mertingen möchte an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle richten, die sich (erneut oder neu) an der tollen Aktion beteiligen. Gehen auch Sie gerne bei einem abendlichen Spaziergang auf weihnachtliche Entdeckungsreise und erfreuen sich an den liebevoll gestalteten Fenstern.

Die Fenster finden Sie in den Straßen:
 ***1 Dr.-Steichele-Str. 26 Bücherei *** 2 Schlesierstr. 6 ***  3 Ostergasse 23, Antonius-von- Steichele-Grundschule ***  4 Schulweg 1, Kindergarten „Tigerentengruppe“ *** 5 Mühlfeldstr. 17 *** 6 Langwiesweg 9 ***  7 Koboldweg 8 *** 8 Sternberger Str. 2 ***  9 Am Pausenhof der Grundschule Hortbetreuung, Fenster Richtung Pausenhof Fenster Straße ***  10 Nymphenweg 6 *** 11 Zwergenweg 8  *** 12 Schulweg 1 , Kindergarten „Mäusegruppe“ ***  13 Sternberger Str. 33 ***  14 Langwiesweg 11 ***  15 Riemerfeldweg 1 ***  16 Am  Gigl 33 ***  17 Am Bügele 13 ***  18  Am Bügele 4  ***  19 Fuggerstr. 5 Museum „Alte Schule“  ***  20  Bahnhofstr. 50 ***  21 Wörthfeldstr. 15d ***  22  Augsburger Str. 28a ***  23  Am Mühlkreuz 2 ***  24  Hilaria-Lechner-Str. 6 Pfarrheim ***